• Anmelden

  • Bestätigen

  • Vollmacht

Anhörung bzw. Bußgeldbescheid einreichen

Kontaktdaten

Persönliche Daten

Rechtsschutzversicherung *

Ihre Selbstbeteiligung zahlt Geblitzt.de

Angaben zur Sache

  • Alle Kosten, die mit der Prüfung der gegen Sie erhobenen Vorwürfe anfallen, werden gemäß den Nutzungsbedingungen übernommen. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Unterlagen einreichen

Zur Prüfung der gegen Sie erhobenen Vorwürfe, reichen Sie den an Sie adressierten Anhörungsbogen bzw. Bußgeldbescheid zusammen mit der anwaltlichen Vollmacht ein. Die Vollmacht erhalten Sie im Laufe der Anmeldung.

Bitte prüfen Sie vor dem Einreichen Ihrer Unterlagen, ob diese die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie haben nur einen an Sie adressierten Anhörungsbogen erhalten aber noch keinen Bußgeldbescheid.
  • Sie haben einen an Sie adressierten Bußgeldbescheid erhalten und die 2-wöchige Einspruchsfrist, beginnend mit dem Zustelldatum auf dem gelben Briefumschlag, läuft noch.

Nur wenn eines der Kriterien erfüllt ist, kann Ihr Fall angenommen werden. Beachten Sie bitte die Hinweise sollten Sie einen Zeugenfragebogen erhalten haben sowie die Empfehlung zu einer Verwarnung.

Das Einreichen Ihrer Unterlagen geschieht in 3 Schritten:

  1. Melden Sie sich mit dem rechts stehenden Formular an.

    Die Anwälte können nur für die im amtlichen Schreiben beschuldigte Person tätig werden. Dementsprechend muss sich diese Person anmelden.

  2. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung. Im Anhang dieser finden Sie die anwaltliche Vollmacht.
  3. Unterschreiben Sie die Vollmacht und reichen Sie diese zusammen mit Kopien der anderen Unterlagen ein.

Erfahren Sie mehr darüber, warum diese Daten von Ihnen benötigt werden.

Was Inhaber einer Rechtsschutzversicherung beachten müssen:

Die meisten Rechtsschutzversicherungen decken Verkehrsordnungswidrigkeiten ab. Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, wird Ihre Versicherung, gemäß unseren Nutzungsbedingungen, vorrangig in Anspruch genommen.

Ihre Vorteile:

  • Ihre Selbstbeteiligung zahlt Geblitzt.de.
  • Ein Bußgeldbescheid enthält auch immer Verwaltungsgebühren und Auslagen der Bußgeldbehörde. Diese Verfahrenskosten, in Höhe von 28,50 Euro, kann Ihnen Ihre Rechtsschutzversicherung erstatten - auch wenn Ihr Bußgeldverfahren nicht eingestellt wird.
  • Wird Ihr Verfahren nicht eingestellt, können die Anwälte versuchen das ursprüngliche Strafmaß zu reduzieren. Dieses kann die Aufhebung eines drohenden Fahrverbotes, einer Probezeitverlängerung oder unerwünschter Punkte bedeuten. Die Kosten dafür kann Ihre Rechtsschutzversicherung übernehmen.
  • Die Akte Ihres Bußgeldverfahrens weißt keine eindeutigen Fehler oder Mängel auf. Um Chancen auf ein erfolgreiches Vorgehen gegen Ihr Verfahren zu wahren, können die Partnerkanzleien in Absprache mit Ihnen versuchen strittige Sachverhalte durch Gutachten oder Sachverständige klären zu lassen. Die Kosten dafür übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung.

Beachten Sie in jedem Fall die vertraglichen Grundlagen zwischen Ihnen und Ihrer Rechtsschutzversicherung.