Über uns

Alle Betroffenen sollen in der Lage sein, die gegen sie erhobenen Vorwürfe ohne finanzielles Risiko prüfen zu lassen.

Inhalt

Jährlich werden Millionen Bußgeldbescheide in Deutschland erlassen. Hierbei kommt es sowohl zu menschlichen als auch maschinellen Fehlern. Diese resultieren in fehlerhaften Bußgeldverfahren und nicht ausreichend belegten Vorwürfen.

  • Die im Rahmen des 51. Verkehrsgerichtstages 2013 veröffentlichte Studie von Verkehrssachverständigen belegt dieses bereits eindrucksvoll. Eine Auswertung von 15.000 Bußgeldverfahren ergab, dass 8% der Vorwürfe unzulässig falsch und weitere 25% in ihrer Beweisführung mangelhaft waren. Das entspricht einem Drittel aller Verfahren.

Gegen eine Vielzahl dieser Bußgeldverfahren kann deshalb erfolgreich vorgegangen werden. Daher sollten alle die Vorwürfe anwaltlich prüfen lassen.

Wir ermöglichen allen, gegen Bußgeldverfahren vorzugehen

Das, durch die Beauftragung eines Anwaltes, entstehende finanzielle Risiko, macht es jedoch für die meisten Betroffenen unmöglich. Deshalb übernehmen wir, als Prozessfinanzierer, entweder die Kosten der Prüfung oder die Selbstbeteiligung der Rechtsschutzversicherung.

Wir ermöglichen es allen Beschuldigten, einfach und schnell, einen erfahrenen Anwalt mit der Prüfung der Vorwürfe zu beauftragen. Dafür arbeiten wir mit spezialisierten Partnerkanzleien zusammen und bieten den Service online an.

Zur Bearbeitung der Bußgeldverfahren stellen wir den Partnerkanzleien eine selbst entwickelte Software zur Verfügung. Diese erleichtert die tägliche Arbeit in den Kanzleien, durch Unterstützung bei administrativen Tätigkeiten. Für die Nutzung dieser Software zahlen die Partnerkanzleien Lizenzgebühren. Durch diese Einnahmen ermöglichen wir die Prozessfinanzierung.

Die Partnerkanzleien von Geblitzt.de

Bei der Wahl der Partnerkanzleien ist es uns wichtig, dass Betroffenen Zugang zu einem fachlich kompetent Rechtsbeistand erhalten. Alle Partnerkanzleien sind auf Verkehrsordnungswidrigkeiten spezialisiert und deutschlandweit tätig.

  • Mit Hilfe der Partnerkanzleien deckten wir Anfang 2017 den Blitzerskandal auf der A3 bei Köln auf. Die zuständige Bußgeldstelle hatte eine Beschilderung falsch interpretiert - ca. 420.000 Betroffene wurden zu Unrecht beschuldigt.
  • Zusammen mit den Partnerkanzleien machten wir im März 2015 „kabel eins“ auf fehlerhafte Bußgeldverfahren in Kiel aufmerksam. Betroffene wurden beschuldigt angeblich zur gleichen Zeit an zwei verschiedenen Orten Verkehrsverstöße begangen zu haben - eine physikalische Unmöglichkeit.

KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ~ KSP setzt bereits seit Jahrzehnten konsequent auf eine digitale Betreuung von Mandaten. Passend zu unserem online Angebot war die Partnerschaft somit der logische Schritt um Betroffenen stets eine kompetente anwaltliche Hilfe zu ermöglichen.

Schumacher & Partner Düsseldorf PartG mbB ~ Die Kanzlei Schumacher & Partner steht Betroffenen mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Ordnungswidrigkeiten fachkundig zur Seite. Mit ihrem innovativen und kreativen Ansatz Probleme zu lösen, ist sie seit dem Start des Service unser Partner.

WKR Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ~ Getreu ihrem Motto “Wir können Recht” vertritt die WKR Betroffene kompetent in Fragen des Verkehrsrechts. Fachliche Qualifikation sowie Offenheit und Flexibilität ermöglicht es ihr sich an die Erwartungen und Herausforderungen eines Online Angebotes anzupassen.

Presseunterlagen

Wenn Sie journalistisch tätig sind und Fragen zu unserem Service haben bzw. Informationen benötigen, finden Sie hier unsere Presseunterlagen.

Weitere Informationen zu uns als Unternehmen finden Sie auf der Webseite der CODUKA GmbH, dem Betreiber von Geblitzt.de.